Herzlichen Glückwunsch nach Hannover

Herzlichen Glückwunsch nach Hannover



Die 21. deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften sind vorbei. Hannover war am vergangenen Wochenende während 5 Tagen der Place-to-be für Live-LiteratInnen und kürte am Samstag im grossen Doppelfinale die neuen Slam-Champs: Alex Burkhard (Einzel) und das Team Heun & Söhne (a.k.a. Julian Heun und David Friedrich)!



Vom 24. – 28. Oktober 2017 wurde Hannover erstmals zur Poetry Slam-Hauptstadt – verdient! Ein ausverkauftes und stimmungsgeladenes Festival mit rund 10’000 BesucherInnen, das kaum besser organisiert hätte sein können und die Latte für den SLAM 2018 in Zürich schon mal hoch legt, das war der SLAM 2017. Mit viel Liebe zum Detail haben die Macher des SLAM 2017 grossartiges geleistet und gelungene Meisterschaften ermöglicht – Respect und unendlichen Dank gebührt dem Hannover-Team.

Im Finale in der Staatsoper Hannover setzt sich das Team Heun & Söhne vor den Titelträgern, dem Team LSD (Liebe statt Drogen) durch. Julian Heun und David Friedrich standen bereits im Einzelwettkampf mehrfach im Finale und sind alles andere als unbeschriebene Blätter in der Szene. Erstmals mit diesem Team angetreten vermochte Heun & Söhne das Publikum mit gekonnt inszenierter Gesellschaftskritik zu überzeugen. Im Einzelwettkampf gewinnt der in München lebende Alex Burkhard vor den beiden Deutschen Fabian Navarro und Yannick Wellmann. Alex präsentierte dem Publikum einen leidenschaftlich performten Text über die Flucht aus der Westallgäuer Provinz, in dem es um „Heimat, Freundschaft und Reggae“ geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.